Caparison Picks

Caparison_Pick_23.jpg

Nachdem es einige Zeit keine Caparison Picks gab, sind die von Itaru Kannu entworfenen und in Japan hergestellten Caparison Picks wieder erhältlich.

Die Caparison Pick bestehen aus einem speziellen Kunststoff, kurz als POM bezeichnet, der wegen seiner besonderen Eigenschaften wie der hohen Widerstandsfähigkeit, der hohen Steifigkeit, niedrigen Reibwerte und seiner thermischen Stabilität auch bei der Fertigung von Präzisionsteilen verwendet wird.

Vorerst sind die Plektren in drei verschiedenen Shapings und zwei verschiedenen Stärken erhältlich. Die Caparison Pick Shapings erinnern an etliche Plektrum Designklassiker, unterscheiden sich von diesen Klassikern jedoch in Größe und einigen Details. Mit dabei ist auch das Signaturmodell von Joel Stroetzel, das Caparison Joel Stroetzel Pick (Killswitch Engage) Model.
Egal welcher Form und Stärke ist allen Caparison Plektren eine außerordentlich hohe Fertigungsqualität gemeinsam. Die Spielflächen der Caparison Plektren sind sehr glatt, was dazu führt das beim Anschlagen der Saite deutlich weniger Nebengeräusche als bei herkömmlichen Plektren aus Nylon produziert werden, was in einem klareren Klangbild deutlich hörbar wird und außerdem auch dem Spielfluss entgegen kommt, da etwas weniger Kraft zum Überwinden der Saite erforderlich ist und damit das Spielen insgesamt weniger kraftaufwendig und damit entspannter wird.

Dieser spieltechnische Aspekt dürfte vor allem Gitarristen entgegen kommen, die häufig Sweeping oder Speed Pickingtechniken nutzen. Unabhängig davon aber, sind die Plektren für Spieler aller Stilistiken interessant, da ihre Klangeigenschaften und die möglichen Tonformungsmöglichkeiten aufgrund des nebengeräuschärmeren Anschlages ein echter Mehrgewinn sind.

Die Caparison POM Plektren sind zudem sehr widerstandsfähig, bleiben also lange Zeit glatt und werden nicht gratig, wie dies häufig bei weichem Material der Fall ist, was sich klanglich sofort negativ auswirkt. Die Schnittstelle zwischen Spieler und Instrument ist bei E-Gitarristen der Kontaktpunkt zwischen Saiten und Plektrumspitze, analog zu den Fingernägeln eines Nylonspielers. Allerdings wird im E-Gitarrenlager dieser Umstand nur selten gewürdigt. Konzertgitarristen denen ein guter, kultivierter Ton wichtig ist bearbeiten ihre Nägel mit feinsten Glasfeilen,  Sandpapieren und Schleifleinen und schaffen so die Voraussetzungen für eine optimale Tonkontrolle. In diesem Punkt von den Kollegen der Nylonzunft zu lernen ist allemal hilfreich. Die Caparison Picks sind in diesem Sinne eine große Hilfe und eine echte Empfehlung!

Die Caparison Plektren erfreuten sich seinerzeit einer großen Beliebtheit und sind nun endlich zurück und selbstverständlich auch in unserem Webshop erhältlich.

Kommentar schreiben