Deprecated: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /www/htdocs/w0096536/inc/xtc_db_connect.inc.php on line 13

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/class.inputfilter.php on line 275

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/class.inputfilter.php on line 277

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/class.inputfilter.php on line 275

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/class.inputfilter.php on line 277

Warning: session_start(): Cannot send session cookie - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w0096536/inc/xtc_db_connect.inc.php:13) in /www/htdocs/w0096536/includes/application_top.php on line 270

Warning: session_start(): Cannot send session cache limiter - headers already sent (output started at /www/htdocs/w0096536/inc/xtc_db_connect.inc.php:13) in /www/htdocs/w0096536/includes/application_top.php on line 270

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96
Mesa Boogie - Verstärker

Markenshops — Gitarren, Verstärker & Zubehör

Warenkorb

ist noch leer.

Mesa Boogie - Verstärker

Verstärker von Mesa Boogie

Die Liste der Musiker die sich und ihre Soundvorstellung nur einem Mesa Boogie Verstärker anvertrauen liest sich fast wie die Liste der Members der Rock´n Roll Hall of Fame. Hier einige der prominentesten: Steve Lukather, Metallica, Ed O´Brien (Radiohead), John Petrucc & John Myung (Dream Theater), Prince, John Scofield, Andy Summers (Police), Pete Townshend (The Who), Mark Tremonti (Creed, Alter Bridge), Andy Timmons, Frank Zappa, Mark Morton & Willie Adler (Lam Of God), Buckethead, Jerry Cantrell, Les Claypool, David Gilmour (Pink Floyd), Trey Anastasio (Phish), Dave Grohl (Foo Fighters), Allan Holdsworth, Adam Jones (Tool)...

Serien von Mesa Boogie

Mesa Boogie Mark Serie
Mesa Boogie Rectifier Serie
Mesa Boogie Lone Star Serie Serie
Mesa Boogie Stiletto Serie
Mesa Boogie Express Serie
Mesa Boogie Transatlantic Serie
Mesa Boogie Electra Dyne Design
Mesa Boogie Preamps
Mesa Boogie Endstufen
Mesa Boogie Boxen
Mesa Boogie Röhren & Zubehör

Die Mark Serie

Mesa Boogies Mark Serie gehört zu den bedeutsamsten Verstärkerserien überhaupt und war bis zum Erscheinen der Mesa Boogie Rectifier Serie das Flaggschiff der Firma. Beim schon viele Jahre zurückliegenden MarkII-B wurde die Simul-Class Endstufenschaltung eingeführt. Bei dieser Schaltung werden Röhren die nach dem Class A Prinzip und solche die nach dem Class AB Prinzip arbeiten durch den gleichen Ausgangsübertrager miteinander kombiniert. Die letzte Meilenstein der legendären Serie ist der im Jahr 2009 vorgestellte MarkV. Die Produktion des bis dato verfügbaren MarkIV und des MarkI Reissue wurden eingestellt.


Die Rectifier Serie

Die Rectifier Serie, die zum Beispiel in nahezu jedem Modeling Amp als „Recto“ vorkommt, war von ausschlaggebender Bedeutung für den durchschlagenden Erfolg der 7-Saiter und Droptuning - Eskapaden der Nu- und Heavy Metal Bands in den 90er Jahren. Von diesem Modell sind verschiedene Versionen verfügbar. Diese sind der Single-, der Dual- (Solo, Road King und Roadster) sowie der Triple Rectifier. Zur Zeit werden sowohl Topteile als auch Combomodelle produziert.


Die Lone Star Serie

Der Lone Star Verstärker wurde im Jahr 2004, versehen mit dem Zusatz „Tone as big as Texas“, der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Lone Star ist in den beiden Ausführungen „Classic“ und „Special“ erhältlich. Recht allgemein gefasst kann man sagen, dass der Lone Star Classic, klanglich an alten Fender Amps angelehnt ist, währen sich die Modelle der Special Baureihe eher an den alten VOX AC 30 Modellen orientieren.


Stiletto Serie

Die Verstärker der Stiletto Serie erblickten in Gestalt des damals vorgestellten „Stage I“ Verstärker das (Bühnen) Licht der Welt im Jahr 2004. Die dem Verstärkerdesign zugrunde liegende klangliche Vorstellung war die, einer britisch angehauchten Version des Rectifiers. Es wurden zwei Modelle hergestellt, der „Deuce“ und der „Trident“. Alle Modelle die nach 2006 als Neuware gehandelt wurden, werden als „Stage II“ Modelle bezeichnet. In diesem Jahr wurde die Stiletto Serie überarbeitet und um den Mesa Boogie „Ace“ ergänzt.


Express Serie

Die Mesa Boogie Express Serie wurde im Jahr 2007 vorgestellt. Sie ersetzte die bis dato im Mesa Boogie Programm befindliche F-Serie. Obwohl keine direkte Weiterentwicklung der F-Serie, hat die Express Serie ist einiges mit den Verstärkern der F-Serie gemeinsam. Hier ist vor allem die Solid State Gleichrichtung zu nennen. Die Verstärker der Express Serie bestechen vor allem durch ihre unglaubliche Vielseitigkeit und ihren großartigen Klang zum an Mesa Boogie Verhältnissen gemessen moderaten Preis.


Transatlantic Serie

 


Electra Dyne Design

Das Electra Dyne Sortiment im Mesa Boogie Katalog ist noch recht übersichtlich. Kein Wunder, handelt es sich doch um den bislang jüngsten Spross der Mesa Boogie Verstärker Familie. Electra Dyne steht bislang für einkanaligen Röhrenpurismus der jedoch durch mehrere vermittels Fußschalter steuerbare, Einstellungsmodi ein hohes Maß an Vielseitigkeit zwischen klassischen Boogie Clean Sounds, bis hin zu Mesatypischen - HiGain Sounds bietet.


Boogie Preamps

Die Röhrenvorverstärker von Mesa Boogie umfassen sind derzeit auf die beiden Klassiker, den REctifier Recording Preamp, sowie den programmierbaren Tri-Axis Preamp beschränkt. Beide Geräte sind absolute Klassiker die seit Jahren Gültigkeit haben und wohl auch noch lange Zeit behalten werden.


Boogie Endstufen

Die Mesa Boogie Endstufen sind vollständig auf Stereowiedergabe ausgelegt und damit vor allem bei Gitarristen hochgeschätzt die Stereosounds fahren wollen, sich aber nicht auf Bi-Amping mit zwei Combos oder gar zwei Topteil-Box-Kombinationen einlassen wollen.


Boxen

Die Mesa Boogie Boxen sind in nahezu allen erdenklichen Ausführungen zwischen offen, geschlossen, ¾ geschlossen, mit ein-vier Speaker in verschiedenen Größen bestückt und passend zu jeder der Verstärkerserien erhältlich. Die Boxen sind für ihren großartigen Klang bekannt, denn Mesa Boogie Engineering verwendet hier, wie auch bei den Verstärkern höchste Sorgfalt für die Auswahl der Materialien und die Fertigungsqualität. In jeder Mesa Boogie Box steckt ein hohes Maß an Präzision, auch beim sorgfältigen Bau fester, verwindungssteifer und extrem langlebiger Boxenchassis.


Röhren und Zubehör

Mesa Boogie Röhren, Zubehörteile und sonstige Replacements ergänzen das Sortiment des amerikanischen Edelverstärkerherstellers.


Historischer Überblick zu Mesa Boogie

Der Gründer von Mesa Boogie, Randall Smith, begann seine Karriere in der späten Mitte der 60er Jahre des vergangenen Jahrhunderts als Reparaturtechniker unter anderem in einem Musikladen. Smith erlangte aufgrund seiner Arbeit bald eine gewisse Reputation die in die Zusammenarbeit mit lokalen Musikgrößen der damaligen Zeit mündete. Diese Art Mund zu Mund Propaganda war überaus wirksam, denn bald schon zählten auch wirkliche Schwergewichte wie etwa die Grateful Dead oder Carlos Santana zur Kundschaft.

Dazu kam es folgendermaßen. Randall Smith modifizierte 1969 den Fender Princeton Verstärker des „Country Joe & The Fish“ Gitarristen Barry Melton. Er entfernte den 10“ Zoll Speaker des Princeton, modifizierte neben dem Chassis des Verstärkers auch dessen Elektronik und baute danach einen 12“ JBL D-120 Speaker, ein Speaker der damals sehr beliebt war, in den Verstärker ein. Das Ergebnis war ein, heute würde man sagen „hot-rodded“ Princeton Amp, der letztendlich der erste Boogie Verstärker war. Smith musste seinen modifizierten Amp testen und, Amerikaner sind nun einmal häufig ein wenig extrovertiert, brachte den Verstärker auf dem Gehsteig vor seinem Geschäft zum klingen. Zufälligerweise war Carlos Santana zugegen, spielte ebenfalls und "wailed through that little amp until people were blocking the sidewalk".

Kurz und gut! Der damals aufstrebende und sehr populäre Santana war also beeindruckt vom Klangverhalten des Verstärkers und erklärte Smith „Man, that little thing really boogies!“. Dieser Satz war es der das „Boogie“ in den Firmennamen brachte. So zumindest will es die Legende der Firma Mesa Boogie Engineering.

Da es mit der Reparatur von Verstärkern und Musikalien im Allgemeinen nicht so sehr gut lief für Smith hatte der noch ein weiteres Eisen im Feuer. Der handwerklich sehr versierte Randall Smith baute Mercedes Motoren wieder auf und verfiel auf der Suche nach einem offiziell und bedeutsam klingenden Firmennamen der diesen Tätigkeitsbereich beschrieb auf die Firmierung MESA Engineering. Dieser Name berücksichtigte MErcedes und erfüllte seiner Ansicht alle Anforderungen an einen gut klingenden Namen. Der Name der von 1969 bis heute in Petaluma, Kalifornien ansässigen Firma MESA BOOGIE Engineering ist also eine Zusammenziehung dieser beiden Ursprünge.

Nach dieser Vorgeschichte wurde Randall Smith im Jahr 1971 von dem Bassisten Patrick Burke um den Bau eines sonderangefertigten Bassverstärkers gebeten. Smith konstruierte daraufhin den Snakeskin Mesa 450, seinen ersten Bassverstärker und das erste offizielle Mesa Produkt überhaupt!

Der geschäftliche Durchbruch kam dann durch den Bau eines Vorverstärkers für Lee Michaels zustande. Dieser suchte nach einer Vorverstärkerlösung um seine nagelneue Crown DC-300 Endstufe direkt anfahren zu können. Randall Smith wusste nicht genau wie das Signal beschaffen sein musste mit dem dann die Endstufe angesteuert werden sollte. Aus diesem Grund ergänzte Smith eine extra Röhrenverstärkerschaltung mit drei, an jeweils verschiedenen Punkten der Schaltung wirkenden, Regelmöglichkeiten. Smith fuhr mit seinem Preamp zu Michaels um die Schaltung zu testen, Michaels stöpselte sich ein und das hörbare Ergebnis war alenfalls enttäuschend. Matt, schlapp und blechern klang es da aus den Speakern. Der Teufel steckt mitunter im Detail - in diesem konkreten Falle hatte Smith einfach die Speaker direkt an die Ausgänge seines Preamps angeschlossen. Dies ist natürlich nicht Sinn und Zweck eines Preamps der ja bekanntermaßen vor der Endstufe in den Signalweg geschaltet wird.

Nachdem dieses Malheur erkannt und behoben, der Vorverstärker also richtigerweise vor die Endstufe geschaltet war, spielte Michaels einen Power Chord um das ganze Setup zu testen. Und.... (it) "practically blew both of our (Michaels and Smith) bodies through the back wall". Das Ganze war also ein durchschlagender Erfolg! Smith hatte gewissermaßen im Vorbeigehen das Hi-Gain erfunden. Zufall (Santana) reit sich an Zufall (Erfindung des Hi-Gain) .... der Gott des Rock´n Roll muss hier seine Hände im (Gitarren) Spiel gehabt haben.

Smith arbeitete nun gezielt an einem neuen Verstärker der dieses Schaltungsprinzip aufnahm und stellte 1972 der Öffentlichkeit den MarkI Boogie vor. In den späten 70er Jahren wurden noch eine ganze Reihe von Variationen des Amps, die meisten davon auf Kundenwunsch gefertigt. Einige von diesen Variation waren Ausstattungen mit einem Reverb oder einem 15“ Speaker, einem EQ oder auch mit hochwertigen Holzfinishes wie etwa Koa. Im Jahr 1978 folgte dann das Nachfolgemodell der Mesa Boogie MarkII. In den 80er Jahren produzierte Mesa zwar weiterhin Combo Verstärker sowie Topteil – Boxkombinationen, begann aber auch mit der Produktion von racktauglichen Vor- und Endstufen, wie zum Beispiel denen der M180/190 oder der Strategy Serie sowie den Vorverstärkern der Quad- und der Studio Serie.

Der wahrscheinlich am weitesten verbreitete und erfolgreichste Verstärker den Mesa Boogie jemals baute, war der im Jahr 1983 entwickelte MarkII – C, später der MarkII-C+. Die Mark Serie mündete 1990 in den MarkIV der bis heute einer der aufwendigsten und besten Gitarrenverstärker der Welt ist und im Jahr 2009 von dem weiterentwickelten Nachfolger dem MarkV beerbt wurde. Andere in den 80 Jahren entwickelte Modellreihen waren etwa der MarkIII, der „Son of Boogie“ oder der Studio 22.

In den 90 Jahren stellte Mesa Boogie die etwas kleineren Dual Caliber Reihen sowie die großartigen Rectifiermodelle vor. Die neuesten Entwicklungen beinhalten unter anderem den vierkanaligen Road King II, den Lone Star, die Stiletto-, die Express- sowie die Electra Dyne Serie, sowie seit Kurzem eine Neufassung des Flaggschiffs der Firma. Ein Amp mit langer Tradition auf der Höhe der Neuzeit -den MESA BOOGIE MarkV!

Firmenphilosophie

MESA BOOGIE baut ausschließlich Röhrenverstärker. Der Bau erfolgt vor allem in sorgfältiger Handarbeit und vor allem unter Einsatz bester Materialien. Das spiegelt sich im Preis der Verstärker wieder, allerdings halten diese tatsächlich ein Leben lang. Neben den sorgfältig ausgesuchten elektronischen Bauteilen die verwendet werden, sind auch alle anderen Materialien und Aufbauten besonders hochwertig. Immer wieder überraschen sinnige Detaillösungen, die an der Maxime, „kleine Ursache - große Wirkung“, orientiert sind. Die Summe dieser vielen kleinen sinnigen Detaillösungen kann man überdeutlich hören. Um einige Beispiele zu geben: typischerweise wird in einem Combochassis die Elektronik nicht schwingungsmäßig vom Gehäuse des Verstärkers entkoppelt. Dies ist insofern bedeutsam, als dass durch den Boxenhub der Lautsprecher der gesamte Verstärker vibriert, sich diese Vibrationen auch auf elektronische Bauteile, wie etwa die Verstärkerröhren übertragen und so dafür sorgen dass diese Bauteile sehr schnell verschleißen. MESA BOOGIE hat die in Combos eingebauten elektronischen Systeme vom Rest des Verstärkers schwingungsmäßig entkoppelt.

Die verwendeten Gehäuse, ob Boxen, Combos etc. werden aufwendig und hochwertig getischlert. Vor allem bei Lautsprechern kommt der Gehäusekonstruktion eine wesentlich höhere Bedeutung zu als viele glauben. Denn, ein Lautsprecher arbeitet mit zwei Bewegungsrichtungen. Vermittels Vorwärts- und Rückwärtshub schiebt er Luft an und befördert so den gewandelten Klang an die frische Luft. Man stelle sich vor der Speaker könne sich während seiner Arbeit frei bewegen. Das führte dazu, das er sich, plastisch gesprochen, nirgendwo „abstützen“ kann um die Luft anzuschieben. Das Klangergebnis wäre stark beeinträchtigt, im theoretisch denkbaren Extremfall wäre trotz arbeitendem Speaker nichts hörbar. Tatsächlich werden aber in vielen sehr preiswerten Boxen, einfache und minderwertige Möbelplatten zusammengefügt. MESA BOOGIE nagelt nicht! MESA BOOGIE fügt hochwertige Materialien mit aufwendigen Leimverzahnungen ineinander um so dem Gesamtsystem Box, die für die Klangwiedergabe impulshafter Klangereignisse, und das sind Gitarrensounds nun einmal, die notwendige Verwindungssteifigkeit und –festigkeit zu geben. Das Ergebnis hört man deutlich!

Die Röhren. Sie sind bei Mesa Boogie ein ohnehin ein wichtiges Thema, denn, Mesa Boogie lässt bei diesen Bauteilen besondere Sorgfalt walten. Aber nichtsdestotrotz, Röhren sind Verschleißteile. Als einziger Röhrenverstärkerhersteller bietet Mesa Boogie seinen Kunden an die Röhren einfach selbst zu wechseln OHNE! das klangliche Nachteile entstehen! Das Geheimnis dabei ist, das Mesa Boogie sorfältigst selektierte Röhren verwendet, ein Kennzeichnungssystem für diese entworfen hat, so dass jeder MESA Boogie Verstärker der einmal neue Röhren braucht, einfach eine neue Röhre die der alten Kennzeichnung entspricht bekommt. Rausziehen, Reinstecken und schon kann weiter gespielt werden. Aufwendige Mess- und Einstellarbeiten entfallen. Der Verstärker fällt somit nicht für einige Zeit, etwa durch einen Aufenthalt in einer Fachwerkstatt, aus. Der Musiker kann einfach, ähnlich einem Glühbirnenwechsel eine neue Röhre in den Verstärker stecken und sicher sein, dass die neue Röhre den Leistungsmerkmalen der alten Röhre aufs Haar gleicht. Das spart Zeit, Nerven und Geld.

Natürlich können wir hier nicht die gesamte Mesa Boogie Firmenphilosophie, detailliert und mit Beispielen wiedergeben, hierzu sei auch die Interseite von Mesa Boogie selbst empfohlen, aber es wird deutlich, dass es bei diesen sauber und von Hand gefertigten Edeltönern vor allem um Klang, Haltbarkeit, Vielseitigkeit, Praxistauglichkeit und Musikalität geht. Ein Mesa Boogie Verstärker ist genau aus diesen Gründen eine absolut lohnende Investition!

Innovationen von Mesa Boogie

Wer erfolgreich ist kann sich zurücklehnen, das denken viele und manche tun es. Nicht so aber die Entwickler der Firma Mesa Boogie die auch nach 40 Jahren Firmengeschichte die voller Innovation stecken versuchen Großartiges noch besser zu machen, oder sich den ändernden Bedürfnissen kreativer Musiker anzupassen. Heutzutage ist es selbstverständlich Verstärker per Fußschalter umzuschalten, auch bei geringen Lautstärken fette Hi-Gain Sounds spielen zu können. Auch der grafische Mehrband - EQ, umfangreiche analoge Editiermöglichkeiten und viele andere Features haben in der Welt der Gitarrenverstärker Einzug gehalten und werden von der jungen Generation Gitarristen, die die Welt in der es nur einkanalige Gitarrenverstärker gab nie kennenlernte, als ganz selbstverständlich hingenommen. Aber, es war tatsächlich nicht immer so! Und, wer hat´s erfunden? So viel sei hier verraten.... die Schweizer waren es jedenfalls nicht.

Fragen Sie
die Experten

Fragen? Rufen Sie an oder senden Sie uns eine E-Mail.

03338 / 70 83 95

Montag - Freitag, 10-18 Uhr
Samstag 10-14 Uhr



Neue Musik Laden - Gitarren Shop und Equipment | Fa. Benedikt Standera | Bahnhofsplatz 1 | 16321 Bernau