Deprecated: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /www/htdocs/w0096536/inc/xtc_db_connect.inc.php on line 13

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/class.inputfilter.php on line 275

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/class.inputfilter.php on line 277

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/class.inputfilter.php on line 275

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/class.inputfilter.php on line 277

Warning: session_start(): Cannot send session cookie - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w0096536/inc/xtc_db_connect.inc.php:13) in /www/htdocs/w0096536/includes/application_top.php on line 270

Warning: session_start(): Cannot send session cache limiter - headers already sent (output started at /www/htdocs/w0096536/inc/xtc_db_connect.inc.php:13) in /www/htdocs/w0096536/includes/application_top.php on line 270

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0096536/includes/classes/language.php on line 96
Marshall Shop

Markenshops — Gitarren, Verstärker & Zubehör

Warenkorb

ist noch leer.

Marshall Shop

Marshall Verstärker & Effektgeräte

Nicht Jim Knopf oder Jim Rakete haben die Welt in ihren Grundfesten erschüttert, sondern ein Mann, der auf ein langes Leben, stets auf Augenhöhe der Größen des Rock’n’Roll Circus, zurückblickt: Die Rede ist von Jim Marshall. Seine Lebensgeschichte beginnt zwar im England der Nachkriegszeit, ist aber letztendlich die Geschichte des amerikanischen Traums, vom Tellerwäscher zum Millionär.

Aber nicht nur wegen seines beispiellosen Aufstiegs, sondern auch und vor allem wegen der vielen Musiker, die Marshalls Verstärker und Boxen benutzen, und zu denen Legenden wie Jimi Hendrix gehörten, ist Jim Marshall schon längst zum absoluten Superstar und Mythos der Rock’n’Roll Ära avanciert.

Marshall Serien

Topteile

Die Marshall Topteile sind für viele der Inbegriff von Marshall. Es gibt sie sowohl zwei- als auch dreikanalig. Seltener sind die einkanaligen Marshall Topteile. Sie zeichnen sich im Regelfall dadurch aus, dass sie etwas leistungsschwächer sind. Marshall hat die Zeichen der Zeit richtig gedeutet. Wir Gitarristen wollen vielseitige Amps – Topteile, die eine Vielzahl an Sounds und Möglichkeiten bieten. Daher hat Marshall mittlerweile auch drei oder vierkanalige Amps im Angebot, die sowohl klanglich als auch in puncto Flexibilität keine Wünsche mehr offen lassen.


Boxen

Marshall Gitarrenboxen sind nicht erst seit sie unter anderem Neil Young zu ganzen Wänden zusammengestellt hat, die Kulisse in die sich Gitarristen jeden Alters sich hineinträumen. Und ja! – es ist großartig – mehr geht nicht! Es sind im Marshall Boxen Sortiment verschiedene geschlossene oder offene Boxen verfügbar. Die jeweilige Konfiguration ist leicht an der Typenbezeichnung erkennbar. Eine Box mit der Typenbezeichung 112 ist mit einem einzigen 12″ Speaker bestückt. Eine 412er Box entsprechend mit vier Stück.
Allein das Ohr entscheidet, was passend ist oder nicht. Klassiker sind die 412er Boliden die aus »Straight« (unten – gerade) oder »Slant« (oben – schräg) zusammengesetzt ein komplettes Fullstack ergeben. Eine gute Empfehlung ist die Wahl einer Halfstackkombination aus einem Topteil und einer Slant-Box. Wem das nicht reicht, kann mit einer Straight-Box das Halfstack sinnvoll ergänzen.


Combos

Hier finden sich neben einigen Vollröhrenverstärkern auch viele Transistor-Amps. Vor allem die kleinen Verstärker wie die Amps der MG-Serie sind sehr beliebt, da sie für kleines Geld eine tolle Ausstattung und fetten Marshall-Sound mit einem wartungsfreien und portablen Format kombinieren. Einige Verstärker sind mit digitalen Effekten ausgestattet, sodass neben der legendären Marshall-Verzerrung auch einige sehr gut klingende Modulations- oder Raumeffekte geliefert werden. In den oberen Preisregionen finden sich vor allem Röhrenamps, wie etwa die Legende aus Marshalls Anfangstagen, der legendäre Bluesbreaker.


Boden-Effektgeräte

Nicht nur die Verstärker aus dem Hause Marshall bringen jeden Gitarrensound »up to a higher level« auch die kleinen Stompboxes zaubern sogar Profis ein begeistertes Lächeln ins Gesicht. Die Palette der verfügbaren, stets in absolut festen Metallgehäusen untergebrachten Effektgeräten reicht dabei vom Kompressor Edward über verschiedene Verzerrer, namentlich Jackhammer und Guv´nor, bis hin zu edel und warm klingenden Delay-, Reverb- und Chorus-Pedalen. Mit dem Regenerator sind wirklich abgefahrene Electrosounds möglich. In Kombination aller Peale stecken nahzu unbegrenzte Möglichkeiten, zwischen vintagig clean, funky, bluesy oder tiefdunkelbösemetallig!


Marshall Verstärker gestern & heute

Da Marshall den Musikern immer gern zuhörte und deren Überlegungen und Anregungen in die Konzeption neuer Systeme oder Verstärker übernahm, blieben die Marshall Amps über Jahrzehnte auf der Höhe der Zeit. Sie waren die Basis für den Soundtrack der 60er Jahre, begleiteten der Aufbruch der Gitarrenhelden der 70er Jahre, standen bei der Geburt des Metal Anfang der 80er Jahre Pate und blieben auch den Industrial und Crossover Musiker der 90er Jahre verlässliche Partner bei der Umsetzung der musikalischen Vorstellungen, der durch den Anbruch der neuen Epochen inspirierten Musikern. Gitarristen wie Bassisten!

Mittlerweile ist Marshall längst im digitalen Zeitalter angekommen. Die Röhre steht immer noch im Mittelpunkt des typischen Marshallsounds. In manchen Verstärkern finden digitale und analoge Welt zusammen, sei es als digitale Effektsektion, als Schaltkreis in einem Bodeneffektgerät. Und noch immer wird, neues oder bewährtes altes Equipment gemeinsam mit Musikern weiterentwickelt. So bleibt Marshall im fünften Jahrzehnt aktuell wie in den Londoner Anfangstagen.

Die Liste der Musiker die teils epochale Werke mit einem Marshall Verstärker einspielten, liest sich wie die Tafel der Rock’n’Roll Hall of Fame. Um nur einige der Bekanntesten zu nennen: Eddie van Halen, Randy Rhoads, Jimi Hendrix, Eric Clapton, Angus Young (AC/DC), Jeff Beck, Gary Moore, Pete Townshend, Lemmy Kilmister (Motörhead), Slash (ex-Guns’n’Roses, Velvet Revolver), Joe Satriani, Yngwie Malmsteen, Kerry King (Slayer), Zakk Wylde (Black Label Society), Bryan Adams, Dave Murray, Adrian Smith, Janick Gers (alle 3 Iron Maiden), John Frusciante (Red Hot Chili Peppers)…

Die Geschichte von Jim Marshall

…ist eigentlich fast zu schön, um wahr zu sein. Marshall begann seine Laufbahn 1960 mit der Eröffnung eines Schlagzeugladens in London. Nebenher baute er Lautsprecherboxen und gab Unterricht. Dies ist insofern bedeutsam, als dass die Schlagzeuger immer wieder ihre Kollegen, nämlich Bassisten und Gitarristen mitbrachten. So erklärt sich, dass sich Marshalls Sortiment um Bass- und Gitarrenverstärker – die er selber baute – vergrößerte.

Die Verstärker von Marshall trafen den Nerv der Gitarristen. Der Tüftler aus London wurde zum Geheimtipp. Man sprach in der Szene miteinander und vor allem Gitarristen, die einen etwas raueren Ton suchten, fanden bei Marshall ein offenes Ohr. 1962 bauten dieser und sein Kollege Ken Bran die ersten Vollröhrenverstärker. Das Schaltungsdesign war dem der Fender Bassman Amps entlehnt. Die Verstärker feierten als Marshall Plexi oder JTM 45 erste Erfolge in der damaligen Gitarrenszene.

1964 folgte der mittlerweile zur Legende gewordene Marshall Bluesbreaker, ein Combo, der unter anderem mit Eric Clapton zu Ruhm und Ehre gelangte. Clapton spielte diesen Verstärker auf dem John Mayall Album »Bluesbreakers«. Der Rock’n’Roll hatte die Hoola-Hoop-Unschuldigkeit seiner Anfangsjahre mittlerweile verloren. Die Gitarristen bespielten größere Bühnen, wollten lauter und aggressiver klingen. Größere Leistungsstärken waren das Gebot der Stunde und so wurde aus dem JT 45 das erste 100 Watt Topteil, der JTM 45/100 entwickelt. Für die damalige Zeit war das unerhört viel.

In Zusammenarbeit mit dem The Who Gitarristen Pete Townsend wurde eine 8×12″ Box entwickelt. Jeder, der sich einmal Filmaufnahmen aus der damaligen Zeit – Ende der 1960er – anschaut, sieht viele dieser Boxenungetüme auf den Bühnen stehen. Und davor bisweilen völlig entrückt, (ob wegen Drogen oder der Boxen sei dem Zuschauer überlassen), Pete Townsend, Keith Richards, Jimi Hendrix, Clapton und viele viele der damals noch ganz jungen Heroen der frühen Rock- und Hardrock-Ära.

So großartig sich diese Gitarrenwände auch anhörten und ganz neue Dimensionen in puncto Druck, Lautstärke und Durchsetzungsfähigkeit eröffneten, sie waren unhandlich und sperrig, kurz gesagt der Albtraum jedes Roadies. Daher wurden die 8×12″ Ungetüme in handlichere Hälften zu je 4×2″ zerlegt. Das war damit eigentlich die Geburtstunde der klassischen Halfstack- (eine 4×12″ Box) bzw. Fullstackkombination (zwei der 4×12″ Lautsprecher), die bis heute Grundlage vieler Backline-Setups ist.

Als der Rock’n’Roll erwachsen, die Musik noch lauter und härter, aus dem Rock’n’Roll, der Hard Rock bzw. später dann der Heavy Metal wurde, passten sich diese modularen Lineups der jeweiligen Musik und Umgebung an. Die Boxen wurde auch als ganze Wände gestellt die dann von mehreren verlinkten Topteilen angetrieben wurden. Die »englische Einstellung«, also alle Regler auf rechts, wurde in dieser Zeit populär.

Fragen Sie
die Experten

Fragen? Rufen Sie an oder senden Sie uns eine E-Mail.

03338 / 70 83 95

Montag - Freitag, 10-18 Uhr
Samstag 10-14 Uhr



Neue Musik Laden - Gitarren Shop und Equipment | Fa. Benedikt Standera | Bahnhofsplatz 1 | 16321 Bernau